Strauchs Wanderlust

Premiumwanderweg Teufelspfad

Im Pirmasenser Umland umrundet diese 6,2km lange Tour das Fauna- und Florahabitat Gersbachtal. Um mit allen Sinnen diese Tour genießen zu können, sollte man ca. 2,5 Stunden Gehzeit für 170 Höhenmeter einplanen. Am Ende der Gersbachtalstraße in Niedersimten befindet sich direkt neben dem Naturfreundehaus Niedersimten ein Wanderparkplatz, der auch der offizielle Startpunkt ist. Denkt bitte daran, dass die Besucherzahl am Wochenende natürlich die verfügbaren Parkplätze sprengen kann. Nach längerem Suchen konnten wir die Buslinie 210, welche ab der Haltestelle Exerzierplatz in Pirmasens vier Verbindungen unter Woche und samstags ganze sechs Verbindungen zur Bushaltestelle Almastraße in Niedersimten anbietet, ausfindig machen. Bedenkt aber noch den Fußmarsch vom Bahnhof zur Haltestelle und den von einem knappen Kilometer in Niedersimten bis zum Startpunkt. So ist die Erreichbarkeit per ÖPNV zwar möglich, aber mit deutlichem Planungsaufwand verbunden.

Am gleichen Tag hatten wir am Vormittag noch den Premiumwanderweg Hexenklamm erwandert, sodass wir pünktlich zur Mittagszeit in das Naturfreundehaus Niedersimten einkehrten. Geöffnet hat es im Winter mittwochs von 11 bis 18 Uhr und von freitags bis sonntags zur gleichen Uhrzeit, im Sommer hingegen mittwochs, freitags, samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr und donnerstags von 11 bis 17 Uhr.

Das Ambiente, das Essen und die Herzlichkeit der Mitarbeiter sprechen für eine Wiederkehr.

Gegen den Uhrzeigersinn wackelten wir satt und glücklich am Talgrund auf breiten Weg los. Eine sympathische Begegnung hatten wir mit einem 20 Jahre alten Hund samt Besitzern aus Dresden. Ganz liebe Grüße an Euch an dieser Stelle! Dann wenige hundert Meter später krachte aus dem Nichts heraus ein morscher Stamm im nahen Wald rum, sodass Sarah voll Adrenalin 😨 erst mal fünf Minuten der Puls hochging.

Was für ein Einstand der Weg uns doch bot und das alles auf 800 Metern bis zum Abzweig zum Haspelfelsen.

Die nächsten 900 Metern stellten für uns eine Aneinanderreihung von Highlights dar: Zuerst der imposante Haspelfelsen und dann im Verlauf eine ganze Felsenwand.

Auch für den Hühnerfelder Marco gab es am Hühnerfelsen Heimatgefühl inklusive.

Atemberaubend ließen Farne ihre Wedel in den Spalten schwingen, während Baumwurzeln und Efeuranken sich baumelnd den Weg nach unten erkundeten.

Am Fuße eines Teiches begann der Anstieg bis zum alternativen Parkplatz bei 3,8km, welcher an der K4 gelegen ist.

Auf dieser Strecke kreuzten die Singletrails mehrfach breite Waldwege, während wir fast 110 Höhenmeter so überwanden.

Richtig gefreut haben wir uns dann über die offene Feldlandschaft, die am Waldrand entlang führend für Abwechslung sorgte.

Auf dem Wandertacho leuchteten fünf Kilometer auf, als wir uns auf Pfaden zurück ins Tal begaben.

Wir passierten den Teufelsbrunnen und 200 Meter später kam der Teufelsfelsen in Sicht.

Definitiv ein großartiger Rastplatz wurde hier in eine Nische des Felsens gezimmert.

Gut, jetzt rächte sich, dass Sarah ihre Stöcke im Auto vergessen hatte, denn ein steiler, rutschiger Untergrund forderte volle Konzentration.

Unterhalb des Felsmassivs bot sich uns noch ein Wasserfall zur Ansicht, der sich sehen lassen kann.

Schwitzend und froh erreichten wir das Tal und trabten talwärts dem Ausgangspunkt entgegen.

Fazit: Meist auf Singletrails mit hohen Wegeanspruch ist dies kein Anfängerweg, denn er erfordert Trittsicherheit und trockene Witterung. Wer in der Region zwei Wanderwege auf einen Streich erleben möchte, der kann den Premiumwanderweg Hexenklamm mit dem Teufelspfad (8km Fahrweg) kombinieren und wer möchte, kann ihn dazwischen mit einer Einkehr ins Naturfreundehaus Niedersimten kombinieren.

Zeitraum: September 2023

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WEitere Beiträge

Herzog-Christian-Weg

Gemütliche 9,7km mit gerade mal ca. 70 Höhenmetern sind in diesem Rundweg enthalten. Startpunkt sind die beiden Parkplätze gegenüber und neben…

Saar-Mosel-Weg, Etappe 07/14

Von Scheidt bis nach Saarbrücken-Rodenhof schickte uns diese Etappe für etwa 11 Kilometer durch das Saarbrücker Stadtgebiet. Marcos roter Flitzer stand…