Strauchs Wanderlust

Traumschleife Himmels-Gääs-Paad

Diese charmante Traumschleife ist mit ihren 7 Kilometern als Rundweg ausgelegt. Startpunkt und Parkplatz findet ihr am Stausee Noswendel.

Gegen den Uhrzeigersinn starteten wir früh morgens unsere Tour. Leichter Dunst hing über dem See und tauchte ihn in ein romantisches Flair.

Sarah wagte sich hinaus auf den verwaisten Bootssteg, betrachte in der Ferne die schnatternde Entenschar und tankte Kraft für die nächsten Kilometer.

Auf dem Weg um das Gewässer herum entdeckten wir – neben aufdringlichen Enten- auch eine Inklusionsschaukel. Sie ermöglicht Rollstuhlfahrern das Gefühl der Freiheit schaukeln zu können.

Um den See herum führte uns, vorbei an einer Kneippanlage, die Beschilderung an den Ortsrand von Noswendel. So schritten wir kurz über Asphalt, bevor wir am Freizeitzentrum wieder der Natur übergeben wurden. Hier am Freizeitzentrum steht übrigens ein großes Rondell, welches als freies Bücherregal dient und zudem ein riesengroßer Spielplatz.

Kurz dahinter begann das Naturschutzgebiet „Noswendeler Bruch“.

Es ist das größte geschützte Bruchgebiet des Saarlandes mit 150ha. Entlang des Wahnbaches mit seinen Mühlgräben hat sich ein Feuchtgebiet mit einer spezialisierten Tier- und Pflanzenwelt entwickelt.

Auf schmalen Pfaden – auf Stegen gesichert – eroberten wir dieses einmalige Gebiet.

Nach circa 2 Kilometern tippten wir ein letztes Mal den Ortsrand von Noswendel an, bevor wir durch Nadel-, Laubwälder und Auenwälder bis zu einer Landstraße gelangten.

Diese fast 400 Meter auf einem mit Planken ausgelegten Trail neben der Straße waren nicht so erquickend.

Kurz dahinter präsentierten sich uns leider fast bis ans Ende der Tour nur Schotterwege, breite Waldwege und asphaltierte Straßen als Option für unsere Füße.

Auf den letzten zwei Kilometern trösteten uns die weiten Ausblicke in diese herrliche sanfte Landschaft über die Wegbeschaffenheit hinweg.

Ganz am Ende erlaubte uns der Weg über Singletrails bergab zuschreiten. So schlossen wir – unser Ziel im Auge – unseren Wandertag ab.

Fazit: Der Noswendeler Bruch ist wirklich sehenswert. Der Weiher im Sommer mit den Möglichkeiten Bootchen zufahren, den Spielplatz zu erkunden und in der Gastronomie einzukehren eine großartige Option. Der Weg selbst eignet sich für Familien und Wanderanfänger.

Zeitraum: Januar 2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEitere Beiträge

Saar-Mosel-Weg, Etappe 09/14

So bestritten wir heute die 9. Etappe von Püttlingen nach Nalbach. Gute 21 Kilometer brachten wir auf unserer Wandertachometer. Startpunkt dieser Wanderung…

Saar-Mosel-Weg, Etappe 08/14

Ganze 20 Kilometer hat diese Etappe von Saarbrücken-Rodenhof bis nach Püttlingen. Ihr findet den Startpunkt am Ende der Grühlingsstraße in…

Saar-Mosel-Weg, Etappe 07/14

Von Scheidt bis nach Saarbrücken-Rodenhof schickte uns diese Etappe für etwa 11 Kilometer durch das Saarbrücker Stadtgebiet. Marcos roter Flitzer stand…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen