Strauchs Wanderlust

Wiener Wallfahrerweg, Etappe 06/07

Von St. Aegyd im Neuwalde bis Gscheid sind es gerade mal 10,3km und 390 Höhenmeter. So konnten wir uns dieses Mal mit Sonne und ohne Wasser von oben einen ruhigen Start gönnen.

Trocken, wenig erfreut über das Frühstück und mit viel Optimismus bezwangen wir gemeinsam den Unterschied von 630m auf 1020m.

Kennt ihr das, wenn die Highlights am Wegesrand zu finden sind, weil der Untergrund ziemlich grau und fest ist? Nun, so ungefähr waren für uns die ersten 5,7 Kilometer durch das Unterraisental, rein über Asphalt mit gelegentlichen auf die Seite quetschen, um einem Fahrzeug auszuweichen.

Auf ca. 770 Hm begann dann endlich (!!!) ein Wechsel auf Schotter, der uns bis zur vor dem Ziel erhalten blieb.

Die Landschaft wechselte dadurch ihr Gesicht: anstatt reger Landwirtschaft endlich Wald und ein bisschen alpines Feeling. 

Das Beste erwartete uns ganz oben: die Aussicht bis zum Schusterkogel (1062m).

Schon kam der Ort Gescheid und somit auch das Gasthof Gschoadwirt in Sicht.

Öffnungszeiten Mo/Di + FR bis SO ab 9 Uhr, Mi + Do Ruhetag (außer Feiertage, Weihnachtsferien und Ferienzeit in Niederösterreich) mit ganztägig warmer Küche.

Bei superleckerem traditionellen Essen, einer großartigen Unterhaltung mit der Wirtin und dem anschließendem UNO zocken, erlebten wir einen der tollesten Abende unserer Pilgerwanderung.

Fazit: Kurz, nicht so spannend, aber am Ende mit einer sehr empfehlenswerten Gastwirtschaft und Hotel gesegnet.

Zeitraum: September 2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WEitere Beiträge