Strauchs Wanderlust

Wiener Wallfahrerweg, Etappe 05/07

Die fünfte Etappe führt von Rohr im Gebirge bis nach St. Aegyd im Neuwalde. Also waren an diesem Wandertag 21 Kilometer zu bewältigen.

Unsere Launen waren zweigeteilt: Die Jungs blendend gut gelaunt (Noch 😅) und Sarah etwas genervt, da der Fuß wehtat und das Ziel per ÖPNV erreicht werden musste. Aaaaaber, die Launen schwappten und drehen sich!

Im Sonnenschein verließen wir noch gemeinsam unser Hotel Kaiser Franz Josef und verabschiedeten uns voneinander.

Die Jung alleine, die Laune steigt… noch!
Gemütlich mal bergan, mal bergab erlebten die Jungs auf den ersten fünf Kilometern die wunderschöne Landschaft des Mostviertel. Dann kam der Alpengasthof Kalte Kuchl, wo die Jungs eine Pause einlegten. Die Sonne schien, die Welt war in Ordnung. Noch!

Supergute Laune…
Hah! Bei Kilometer 6 nutzte Peter die Chance auf die er Monate lang gewartet hatte, die schwindend geringe Erfolgsaussichten bot und durch die Funklöcher um ihn fast unmöglich schien: RAMMSTEIN-Konzertkarten ergattern! Er hatte Erfolg, freute und tanzte wie wild inmitten der Natur! Hätte er mal das Tanzen gelassen… 😱

Tröpfchen…
… um Tröpfchen! Ungefähr so ⛈🌩🧺!! Kaum zu beschreiben, wie frustriert man am höchsten Punkt der Tour auf ca. 870 Höhenmeter bei ca. 13 Kilometer ist, wenn die einzige trockene Option, eine kleine Kapelle, geschlossen ist. Und man pitschnass weitermuss!

Sarah hingegen bemerkte so gegen 14 Uhr, dass es sinnvoll wäre die Regenjacke anzuziehen, während sie seelenruhig TROCKEN ihr Bonbon lutschte. 😈

Die restlichen Kilometer verbrachten die nassen Kerle nicht damit die Singletrails und die idyllische Landschaft (im Sonnenschein gewiss) zu bewundern, sondern mussten auf den überschwemmten Untergrund und das ferne Rumpeln eines Gewitters achten.

Busmarathon für Sarah
Die direkte Strecke zwischen Rohr im Gebirge und dem Ziel in St. Aegyd am Neuwalde beträgt mit dem Auto, zu Fuß und mit dem Fahrrad ca. 20 Kilometer. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln macht ihr eine Tagesreise von 5-8 Stunden je nach Fahrzeitbeginn und zwischen 3- bis 7-mal umsteigen.

Joaar, das sind so ca. 120 Kilometer Umweg quer durch Österreich.

Trotz allem hat die „Umsteigerei“ wunderbar funktioniert: Pünktliche Busse, freundliche Busfahrer und mit 21 Euro ein sehr moderater Preis.

Angekommen im Hotel erlebte die gut gelaunte Sarah einen kleinen Schockmoment: Die Hotelierin hatte uns schlicht und einfach vergessen! Peter hatte sogar die Reservierungsbestätigung sicherheitshalber an Sarah weitergeleitet, sodass sie ihren Anspruch auf zwei Zimmer durchsetzen konnte.😠🤬😠

Die Durchweichten trudeln ein…
…hungrig (beide) und angepisst (Peter wegen der schlauen Hotelbesitzerin) verbrachten wir trotzdem einen interessanten Abend im nahen Restaurant.

Fazit: Die Kalte Kuchl nutzen, im Sonnenschein die Aussichten genießen und stets ein Bonbon mit sich führen!

Zeitraum: September 2022

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WEitere Beiträge

Spazierweg Hohenburg

Gerade einmal 3 Kilometer muss man auf diesem kleinen Rundweg überwinden. Startpunkt ist der Wanderparkplatz an der Hohenburg in Homburg/Saar. Mit den…

BSR Bliesgau: Alexanderturm Runde

Ca. 210 Höhenmeter sind auf diesem ca. 9km langen örtlichen Rundwanderweg zu bewältigen. Der Startpunkt am Parkplatz befindet sich in Breitfurt am Ende der…