Strauchs Wanderlust

Westwall Weg

Dieser kurze, örtliche Rundwanderweg ist mit seinen 6,6 Kilometern hervorragend ausgeschildert. Regelmäßig fährt man vom Kirkeler Bahnhof aus mit der Linie 547 – sogar am Wochenende – bis zu Haltestelle „Blieskasteler Straße“ und ist dann fußläufig in 10 Minuten am Startpunkt angekommen. Der wiederum befindet sich neben der Sportanlage „Turnplatz“, wo ihr auch prima kostenlos parken könnt.

Im Uhrzeigersinn trotteten wir ganz gemütlich meist auf breiten Forstwegen – gelegentlich rutschte ein kleiner Singletrail dazwischen – um die wenigen Überreste der Westwallbunker zu betrachten.

Wir bitten Euch, nicht zu nah an die Ruinen heranzugehen und darin/darauf rumzulaufen, da es nicht auszuschließen ist, dass Ihr einbricht oder Euch an den Eisenstäben verletzt.

Der Westwall, welcher zwischen 1936 und 1940 erbaut wurde, war ein ca. 630 km verteiltes militärisches Verteidigungssystem entlang der Westgrenze des ehem. Deutschen Reiches, das aus über 18.000 Bunkern, Stollen sowie zahllosen Gräben und Panzersperren bestand. Er verlief von Kleve an der niederländischen Grenze in Richtung Süden bis Grenzach-Wyhlen an der Schweizer Grenze. Allein im damaligen Saargebiet waren rund 4100 Bunker, 340 Minenfelder, 100 km Panzergräben und 60 km Höckerlinien verteilt.

Nach dem Krieg wurden die meisten der Bunkeranlagen von den Alliierten gesprengt.

Ein bisschen haben uns Infos am Wegesrand zu dem Thema „Westwall“ gefehlt. Auf der Webseite der Saarpfalz Tourist wird erwähnt, dass im Jahre 2023 eine Begleit-App zur Verfügung gestellt werden soll, welche die ehemaligen Anlagen am Rande des Themenweges erläutert.

Ganz zum Ende führte uns die Wegmarkierung am „Pfälzerwald-Haus“ des PWV Kirkel vorbei. Selbstgebackene, super leckere Kuchen haben uns dazu verleitet, eine kleine Rast einzulegen. Kleine Info für Euch: Zurzeit hat die Hütte bis zum 31.03.2023 nur sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Im Gespräch mit dem Betreiber erfuhren wir, dass danach wohl noch samstags und evtl. auch mittwochs eine Einkehr stattfinden kann.

Während der Tour stießen wir auch auf zahlreiche Wanderwege: Die Fernwanderwege Saarland-Rundwanderweg, Saar-Pfalz-Weg sowie der Saar-Rhein-Weg und die örtlichen Rundwanderwege Löffelsberg Runde und Würzbach Runde. Ausführliche Infos findet ihr auf www.saarpfalz-touristik.de und www.saarwald-verein.de!

Das Großartige an der Beschilderung im Saar-Pfalz-Kreis sind die Hinweise auf Bus- und Bahnverbindungen und die Kilometerangaben in nahe und ferne Orte, z.B. hier 11,0km nach Blieskastel an den Bahnhof oder 2,1km bis zum Erlebnisweg „Ökologischer Rucksack“.

Fazit: Gemütliche Runde, die ihr Euch mit einheimischen Joggern/Radfahrern/Spaziergängern teilt. Eine Einkehr im Pfälzerwald-Haus solltet Ihr Euch am Ende gönnen.🙃

Zeitraum: Februar 2023

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WEitere Beiträge

Saar-Mosel-Weg, Etappe 01/14

Unser neues Frühjahrsprojekt wird uns über 220 Kilometer von Bruchmühlbach-Miesau über Zweibrücken, den Bliesgau, die…

Traumschleife Edelsteinschleiferweg

Diese sehr bescheidene Runde verfügt über 15,9 Kilometer und startet an der Weiherschleife in Idar-Oberstein. Ihr erreicht vom Bahnhof Idar-Oberstein aus mit der…