Strauchs Wanderlust

Biosphärenreservat Bliesgau: Hänsel und Gretel

Knapp 4 Kilometer lang ist diese kleine Rundtour südlich von Sengscheid in der Nähe von St. Ingbert. Marco war an diesem Tag nur 1 Stunde und 15 Minuten unterwegs und überwand doch 130 Höhenmeter.

Offizieller Startpunkt ist der Wanderparkplatz Zum Stiefel/Sengscheid in St. Ingbert-Sengscheid. Prima ist der Wanderweg auch durch den ÖPNV erreichbar: steigt an der Bushaltestelle „Alter Weg“ in Sengscheid aus und wenige hundert Meter nach dem Überbrücken der A6 seid ihr schon am offiziellen Startpunkt. Es fährt regelmäßig vom Bahnhof St. Ingbert die Buslinie 526, auch am Wochenende herrscht eine gute Verbindung.

Zuhause genoss Sarah einen ruhigen, gemütlichen Sonntag, während Marco sich nach einem Gang durch die Natur sehnte.

So stapfte er gegen den Uhrzeigersinn über die Brücke unter der die A6 läuft und durchlief für knapp 450m den kleinen Ort Sengscheid.

Über einem breiten Waldweg bergauf durch das Grumbachtal erreichte er nach ungefähr 2,2km die Abzweigung zum Hänsel- und Gretel-Fels.

Diese heidnische Kultstelle der Kelten – ein bedeutender Rest gallorömischer Kultur – befindet sich in der Südwand eines gewaltigen Felsblockes, der an der Oberseite künstlich geebnet wurde. Dort befinden sich zwei 1,2m und 1,0 m hohe Figuren, männliche und weibliche in sanfte Nischen gehauen. Sie stellten vermutlich die Gottheiten Sucellus und Natosvelta dar, so dass diese Stätte wohl als Naturaltar diente. Im Volksmund werden sie als „Hänsel und Gretel“, „Die Engelchen“ und „Herr Rapp und seine Frau“ bezeichnet.

Genau hier erhielt Marco einen positiven Schub für sein Ego, er wurde von einem unserer Blogleser erkannt. Liebe Grüße an dieser Stelle!

Auf dem rundläufigen Rückweg kam Marco wieder am Wanderparkplatz an und „freute“ sich zu Hause über seine Gemüsesuppe.

Fazit: Die gute Erreichbarkeit – genau wie der Wanderweg Großer Stiefel – macht diesen kleinen Spazierweg für alle Wanderer attraktiv. Wenn man den Weg etwas variieren möchte, kann man ihn sonntags mit einer Einkehr in der Dorndorfhütte (ca. 4,5km) kombinieren.

Zeitraum: November 2022

1 Kommentar zu „Biosphärenreservat Bliesgau: Hänsel und Gretel“

  1. Das letzte Foto da mit den gelb-goldenen Blättern und dem blauen Himmel – wow.
    Könnte man glatt als Desktophintergrund nehmen, aber dann ohne Strauchs Logo.
    Dein Ego wurde gestreichelt – freut mich mei Gudder

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WEitere Beiträge

Grenzsteinweg Oberthal

Diese circa 8,5 Kilometer lange Rundtour war der Ausgangspunkt unserer ersten Wanderung im Jahr 2022. Wir warteten am…

Saar-Glan-Weg, Etappe 04/05

Von Freisen nach Dennweiler-Frohnbach führte uns die vierte Etappe über 15,4 Kilometer hinweg durch das Kuseler Bergland. Wir eroberten uns auf diesem…