Strauch's Wanderlust

Saarland-Rundweg Etappe 04/20

Die Etappe 4 des Saarland-Rundweges kündigte eine Premiere an: Ich wurde von Martin und Andreas vom YouTube-Kanal “Bierbacher auf Wandertour” begleitet. Martin reagierte auf meinen Aufruf, das sich diejenigen die Lust hätten eine Etappe mitzulaufen, sich gerne bei mir melden könnten.

Der Tag begann regnerisch. Logo, denn meine Gute-Wetter-Garant Sarah war beruflich verhindert. Als mein Chauffeur allerdings fuhr sie mich aber noch an den Zielpunkt, das Naturfreundehaus in Kirkel, um dort mein Auto zu deponieren.

Am Startpunkt, dem Paradeplatz in Blieskastel, entdeckte Sarah, während sie die Kamera für das Intro hielt, Martin und Andreas herannahen. Nach einer herzlichen Begrüßung musste Sarah auch schon wieder weiter um noch rechtzeitig zu ihrer Fortbildung zu gelangen. Noch zur Info: Dies ist mit etwa 12,7 km eine der kürzeren Etappen.

Wir folgten der spärlichen Wegbeschreibung nun bergan durch die Schloßstraße, die uns vorbei an einigen Sehenswürdigkeiten des historischen Blieskastel führte. Hier sei die Schloßkirche mit angeschlossener Orangerie zu nennen, Sarah raunte mir gerade zu, das der Weihnachtsmarkt dort fantastisch romantisch wäre. Hier bogen wir in die Straße “Im Maitälchen” ab, die wir ca. 400m entlang liefen, bevor wir nach links Richtung Jüdischen Friedhof abbogen. Ein persönliches Highlight dieser Tour war  die Erinnerung an das blühende Sonnenblumenfeld, das wir leider mit hängenden Köpfen im Regen durchwanderten mussten. Nach ca. 1,8 km erreichten wir den Gollenstein. Er ist ein etwa 4000 Jahre alter Menhir und gilt mit seinen 6,58 Metern Höhe als der größte Menhir Mitteleuropas. So wie wir halt sind, postete Martin (beerriverhiker) direkt ein Selfie bei Instagram von uns dreien. Weitere Inspirationen vom Gollenstein könnt ihr auf unserem Youtube-Kanal “Strauchs Wanderlust” beim “Mariannenweg” finden.

 

 

 

 

 

Der Regen begleitete uns immer noch, bedrängte weiterhin mit seiner Nässe meine Kleidung. Dem Himmel sei Dank konnte uns das nicht aufhalten. Nach ca. 2,5 km überquerten wir die Talstraße und marschierten durch das Alschbachtal. Erneut und zu unserm Leidwesen mussten wir nach 3,5km Wegstrecke die nächste Straße überbrücken. Vorbei an den Eisenbahnschienen und dem Verlauf der Würzbach durchquerten wir über schmalen Wegen den Gänshorner Wald. Hier möchte ich erwähnen, das uns richtig deftig anstieg. Nach 5,5 km erreichten wir den “Gipfel” und folgten ca. 3km lang einer Mischung aus Waldautobahnen und recht schönen schmalen Singetrails.

 

 

 

 

 

Schon wieder über eine Landstraße hinüber “schwebend” , erreichten wir den Kirkeler Wald. Hier begann es wildromantisch: Die Architektur des Waldes gepaart mit sanft gerundeten Sandsteinformationen rahmten unsere nassen Schritte ein. Die Beschilderung der Kirkler Tafeltour und des “Ökologischer Rucksacks” begleiteten uns. Wir erklommen die Stufen der Kirkeler Burg (www.kirkeler-burg.de), ließen unsere technische Ausrüstung ihre Arbeit machen und freuten uns das einige Gehminuten weiter das Naturfreundehaus auf uns wartete.

 

 

 

 

 

Und ihr werdet es nicht glauben…  Gerade am Ziel angekommen, lockerten sich diese verdammenswerten Wolken auf und die Sonne schien.  So eine Ironie!

Martin und Andreas sind richtige sympatische Menschen, und so wurde auch schon vereinbart, das sie uns auch zur 5. Etappe begleiten werden.

Fazit: 13km scheint eine kurze zu bewältigende Strecke zu sein. Ja, aber im Regen ist sie eine wahre Rutschpartie insbesondere ab dem Kirkeler Wald.  Im Naturfreundehaus kann man einkehren, die Kirkeler Burg erkunden und am Gollenstein etwas über Geschichte erfahren, so dass auch für ungeübte Wanderer diese Etappe klar empfehlenswert ist.

Zeit in Bewegung: 02 Stunden 44 Minuten
Distanz: 12,7km; Geschwindigkeit: 4,6km/h
Bergauf: 300m; Bergab: 240m
Zeitraum: August 2018


Herunterladen

 

2 thoughts on “Saarland-Rundweg Etappe 04/20

  1. Hey ihr zwei…
    Toll geschrieben! Das liest sich wirklich gut und gibt unsere kleine Wanderung hervorragend wieder.
    Vielen Dank für die Kanalnennung! Vielleicht schaut ja mal jemand bei mir vorbei. Ich würde miche freuen
    Beste Grüße an euch von den Bierbachern…

    1. Hallo Martin,
      danke für dein posititves Feedback. Und keine Ursache wegen der Kanalnennung, haben wir doch gerne gemacht. Hat ja bisher immer Spaß gemacht zusammen zu wandern. Liebe Grüße Sarah und Marco

Schreibe einen Kommentar zu Martin Risch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen